Vietnam kündigt einen Körperschaftsteuersenkungsplan an

Posted by Written by German Desk Reading Time: 2 minutes

Der vietnamesische Premierminister Nguyen Xuan Phuc hat kürzlich in einer Rede den Plan angekündigt, Vietnams Körperschaftsteuer zu senken. Die Ankündigung, die auf dem GMS Wirtschaftsgipfel Ende März geschah, bleibt im Detail begrenzt, wird aber voraussichtlich einer im August 2017  veröffentlichten Gesetzesvorlage des vietnamesischen Finanzministeriums (MoF) folgen.

Vorgeschlagene Körperschaftsteuersenkungen

Die aktuelle Vorlage des MoF zu Steuersenkungen für KMUs ab 2017 enthält zwei reduzierte Körperschaftsteuersätze, die anstatt des aktuellen Körperschaftsteuersatzes von 20 Prozent angewendet werden.

  • 15 Prozent: angewendet für Kleinstunternehmen
  • 17 Prozent: angewendet für Kleinunternehmen

Berechtigung der Investoren

 Die Anleger müssen eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen, um als Kleinst- oder Kleinunternehmen angesehen zu werden:

  • Kleinstunternehmen:Investoren, die sich als Kleinstunternehmen qualifizieren möchten, müssen einen Umsatz von weniger als 3 Milliarden VND jährlich (131.000 US-Dollar) nachweisen.
  • Kleinunternehmen:Investoren, die sich als Kleinunternehmen qualifizieren möchten, sollten nicht mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigen und die jährliche Einnahmen zwischen 3 und 50 Milliarden VND nachweisen (131.000 US-Dollar und 2.190.000 US-Dollar).

Das Finanzministerium hat in seinen Anforderungen auch festgelegt, dass Investoren, die nach einem Mutter-Tochter-Modell organisiert sind, möglicherweise keine Vorzugssätze erhalten. Das MoF hat darauf hingewiesen, dass die vorgeschlagenen Steuersenkungen die Unternehmen disqualifizieren würden, in denen das Mutterunternehmen 25 Prozent oder mehr des Eigenkapitals der lokalen Tochtergesellschaft hält.

Zeitrahmen für die Umsetzung

Vietnam muss noch bestätigen, dass die oben genannten Angaben im Rahmen der angekündigten Steuersenkung von Premierminister Phuc umgesetzt werden. Daher sollten Investoren die Veröffentlichungen aus dem MoF genau beobachten, um die genaue Art und den Zeitpunkt zukünftiger Senkungen zu klären.

Dezan Shira & Associates prognostiziert, dass Vietnam im kommenden Quartal weitere Details zum Thema Körperschaftsteuer veröffentlichen wird, um Phucs Kommentare zu klären.

Sobald die Rechtsvorschriften offiziell genehmigt sind, wird eine klare Frist für die Umsetzung in den Vorschriften selbst festgelegt. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass relevante Regierungsstellen nicht sofort reduzierte Körperschaftsteuersätze anbieten und stattdessen auf eine zusätzliche Klärung durch das MoF warten. Um ein richtiges Verständnis zu gewährleisten, sollten interessierte Investoren sich von den zuständigen Regierungsbehörden oder professionellen Dienstleistungsunternehmen beraten lassen, um den Implementierungszeitrahmen besser zu verstehen.

Ausblick für Investitionen

Die Mehrheit der ausländischen Investoren in Vietnam werden voraussichtlich von dieser Runde der Körperschaftsteuersenkungen eher geringer und indirekter profitieren. Vietnams frühere Körperschaftsteuersenkungen konzentrierten sich auf alle Geschäftsbereiche und ermöglichten größeren Unternehmen und solchen mit einer Mutter-Tochter-Struktur den Zugang zu Kosteneinsparungen.

Von kleinen Unternehmen wird erwartet, dass sie direkt von dieser Runde der Körperschaftsteuersenkungen profitieren können. Ausländische Investoren, die den wachsenden Konsumgütersektor Vietnams bedienen, werden indirekt davon profitieren, da die Unterstützung kleiner Unternehmen, die derzeit rund 95 Prozent der registrierten Unternehmen in Vietnam betragen, die Kaufkraft erhöhen und die Nachfrage stimulieren wird.


Für weitere Information oder um mit Dezan Shira & Associates in Kontakt zu treten, senden Sie bitte eine Email an germandesk@dezshira.com oder besuchen Sie uns auf www.dezshira.com/de, wo Sie unsere Unternehmensbroschüre herunterladen können. Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellsten Wirtschafts- und Investitionstrends in Asien durch unseren Newsletter.

Folgen Sie uns auf Twitter und besuchen Sie unser Facebook!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *